Den Schmerz in die Schranken weisen

Schmerzen sind störend und lästig. Sie plagen die Betroffenen und schränken sie in ihrer Beweglichkeit und Lebensqualität ein. Das muss nicht sein. Vor allem dann nicht, wenn es sich um Schmerzen handelt, die muskulär bedingt sind. Verspannte und verkrampfte Muskulatur kann zu chronischen Schmerzen am Bewegungsapparat und zu starken Bewegungseinschränkungen führen. Wird nichts gegen eine verspannte Muskulatur unternommen, nehmen die Betroffenen automatische eine Schonhaltung ein und meiden alle Bewegungen, die Schmerzen verursachen können. Dadurch werden die verspannten Muskeln zwar geschont, die Muskelarbeit muss aber von den umliegenden Muskelgruppen übernommen werden. Verständlich, dass irgendwann auch diese Muskulatur überlastet wird und verspannt. So entsteht ein Schmerzkreislauf, der zu einer verkürzten Muskulatur, zu Fehlhaltungen, Blockaden und chronischen Leiden führen kann. Damit es nicht soweit kommt, ist eine gezielte Schmerzbehandlung erforderlich.


Wirkung

Durch das Tragen der Tapes werden die unter der Haut liegenden Strukturen permanent angeregt. Dabei hebt das Tape die Haut an und ermöglicht eine bessere Zirkulation aller Stoffwechselprodukte. Wir wissen heute, welche entscheidende Rolle die Durchblutung für die Gesundheit und Regeneration unseres Gewebes spielt. Insbesondere bei Verletzungen und Krankheiten ist ein erhöhter Stoffwechselbedarf zur Wiederherstellung notwendig. Er führt zum Abbau von Schmerzhormonen und zur tiefenwirksamen Schmerzlinderung.

 

Das auf die Haut aufgeklebte Tape bewirkt eine verstärkte, in der Tiefe wirkende, kontinuierliche Massage. Die Muskulatur wird dadurch bei jeder Bewegung konstant und über mehrere Tage positiv beeinflusst. Die Methode nutzt dabei den körpereigenen Heilungsprozess und nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Körpers.

 

Das Ergebnis ist eine Verbesserung der Muskelfunktion und des Lymphsystems. Dabei werden Muskeln und Muskelansätze entspannt, aber auch stabilisiert. Gelenkkapseln und Gelenkfunktionen werden unterstützt.


Therapie

Die Dauer der Behandlung hängt vom Krankheitsbild ab und kann zwischen einigen Tagen und einer Woche liegen. In dieser Zeit haften die Tapes ununterbrochen auf der Haut. Nur so ist eine kontinuierliche Beeinflussung der Hautsensoren und der Schmerzrezeptoren gewährleistet. Die Tapes sind gut verträglich und lösen sich auch nicht beim Duschen oder in der Sauna ab. Behandelt werden alle muskelbedingten Krankheitsbilder, z.B.

 

- Rückenprobleme

- Gelenkprobleme

- Wirbelsäulenprobleme

- Schulter-Nackenbeschwerden

- Hexenschuss

- Migräne

- Muskelschmerzen

- Bewegungseinschränkungen